Nutzen Und Schaden Von Rettich

Inhaltsverzeichnis:

Nutzen Und Schaden Von Rettich
Nutzen Und Schaden Von Rettich

Video: Nutzen Und Schaden Von Rettich

Video: Gesunder Rettich – 5 gesundheitliche Vorteile von Rettich 2022, Dezember
Anonim

Rettich kann unterschiedlich sein: schwarz, weiß, grün … Es wurde von den alten Griechen geschätzt und von den Slawen aktiv konsumiert. Leider hat sie sich nun unverdient im Hinterhof russischer Küchen wiedergefunden. Es ist eigentlich ein erstaunliches Gemüse, das regelmäßig gegessen werden sollte. Aber zuerst müssen Sie sich daran erinnern, was der Nutzen und Schaden des Rettichs sind.

Nutzen und Schaden von Rettich
Nutzen und Schaden von Rettich

Argumente für"

Beim Kauf eines Rettichs sollte beachtet werden, dass die schwarze Sorte einen schärferen, schärferen und bittereren Geschmack hat als ihre weißen und grünen "Schwestern". Aber ansonsten sind sie fast identisch. Natürlich gehen Nutzen und Schaden von Rettich Hand in Hand, aber wenn Sie ihn richtig essen, müssen Sie keine negativen Konsequenzen erwarten.

Wenn man über die Zusammensetzung des Rettichs spricht, muss man zunächst den reichsten Satz an Makro- und Mikroelementen erwähnen. Es steckt so viel drin: Kalzium, Phosphor, Kalium, Magnesium, Jod – man kann nicht alles aufzählen. Daher ist der Rettich für alle nützlich, die an Anämie, Krampfanfällen, Erkrankungen des Skelettsystems, der Schilddrüse und der Harnwege leiden.

Darüber hinaus ist Rettich eine Quelle eines Vitaminkomplexes. Vitamin C ist verantwortlich für Immunität und Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten, A erhält Schönheit und Jugendlichkeit, PP hält das Herz-Kreislauf-System in Form und B-Vitamine erfüllen eine Reihe von Aufgaben, von der Stabilisierung des Nervensystems bis hin zur Fettverbrennung.

Aufgrund des Vorhandenseins von Folsäure wird empfohlen, Rettich in kleinen Mengen für Frauen zu essen, die eine Schwangerschaft planen, sowie für diejenigen, die bereits ein Baby erwarten (insbesondere in den frühen Stadien der fötalen Entwicklung).

Traditionelle Medizin - zugunsten von Rettich

Rettich mit Honig vermischt ist ein echter "Klassiker des Genres" im Kampf gegen Husten, bekannt seit der Kindheit. Nur wenige wissen jedoch, dass dieses Gemüse für stillende Mütter mit Stillproblemen empfohlen wird. Und Kompressen aus geriebenem Wurzelgemüse gehören zu den wirksamsten Mitteln gegen Blutergüsse und sogar Rheuma.

Außerdem kann Rettich vorübergehend Zahnschmerzen lindern, indem man den Mund mit frisch gepresstem Saft aus einem Gemüse ausspült. Wenn Sie täglich ein Glas dieses wundersamen Getränks trinken, beschleunigt sich der Stoffwechsel und die Person beginnt intensiv, Gewicht zu verlieren.

Die Nachteile

Tatsächlich gibt es nur wenige Kontraindikationen für die Einnahme von Rettich, aber Sie sollten sich dessen bewusst sein. Erstens ist es ein Herzinfarkt; Je später es passiert, desto gefährlicher ist es außerdem, ein Gemüse in die Ernährung aufzunehmen. Zweitens Erkrankungen des Verdauungssystems während einer Exazerbation. Drittens ist Glomerulonephritis eine Nierenerkrankung, die am häufigsten bei Kindern auftritt und zur Entwicklung von Nierenversagen führen kann.

Daher sind Nutzen und Schaden eines Rettichs ungleiche Konzepte. Wenn Sie die Verzehrsnormen beachten und über Ihren Gesundheitszustand Rechenschaft ablegen, können Sie aus diesem Gemüse ein Vielfaches mehr Gutes als Schlechtes herausholen.

Beliebt nach Thema